Logo SEO Team - SEO Agentur
 powered by Schwarzmeier GmbH - Neue Medien

Facebook will keinen "Dislike"-Button

17-09-2015

Mark Zuckerbergs Ankündigung eines neuen Buttons bei Facebook wurde vielerorts als Abkehr von seiner bisherigen Meinung, er werde nie die Einführung eines "Dislike"-Buttons dulden, gedeutet. Aber das stimmt nicht.

Der Facebook-Chef sprach davon, dass viele Nutzer ein "Like" in manchen Fällen für unpassend hielten und sich eine weitere Option wünschten, um Ihre Meinung kundzutun. Doch anders als von vielen verstanden und auch an vielen Stellen in den Medien kolportiert, meint er damit nicht die Möglichkeit, seine Ablehnung zu etwas auszudrücken. Vielmehr geht es darum, dass Nutzer ihr Bedauern oder Mitleid kommunizieren können. Somit soll es sich beim neuen Button also NICHT um ein "Dislike" oder "Gefällt mir nicht" handeln, sondern eher um eine Art "Schade" oder "Das tut mir leid".

Allerdings tut man sich nach Zuckerbergs Aussage schwer damit eine passende Alternative zu "Like" zu finden, weshalb der neue Button auch erst einmal nur testweise eingeführt werden soll und seine Benennung noch ein Geheimnis bleibt.

Für Zuckerberg ist der nach oben gerichtete "Like"-Daumen nicht nur das optische Markenzeichen von Facebook, sondern soll das Soziale Netzwerk auch als positiven Ort kennzeichnen. Von daher hat er wiederholt betont, dass er einen Gegenspieler zum "Like"-Button, also einen negativ gemeinten "Dislike"-Button, nicht möchte. Und das meint er wohl auch weiterhin so.

Hier geht es zu Videos, in denen sich Zuckerberg u.a. zu diesem Thema beim letzten Treffen mit Facebook-Nutzern äußert: Highlights from Q&A with Mark

Suche

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok