Logo SEO Team - SEO Agentur
 powered by Schwarzmeier GmbH - Neue Medien

Nur ein Hype oder doch wegweisend? Neue Social Media Kanäle betrachtet

11-02-2014 0

Als Facebook 2004 ins Internet kam, war die Anzahl der Webnutzer in Deutschland - gemessen an der Gesamtbevölkerung - bei gerade mal knapp über 50% (1) zum Vergleich, 2013 sind es gut 75%.

Etwas verhalten noch anfangs, begann 2004 das Businessnetzwerk OpenBC (Open Business Club, heute XING) und 2005 das soziale Netzwerk für Studenten StudiVZ. Auch regionale Social Networks wie OS Community (OSC, später auch in anderen Städten wie Osnabrück) oder WerKenntWen (WKW) schreiben 'damals' ihre Erfolgsgeschichten. Und was ist heute geblieben? Xing und Facebook! Viele kleinere Netzwerke sind, ganz gleich wie stark und bekannt sie auch waren, wieder in der Versenkung verschwunden.

Twitter, ein Kanal für Kurzmitteilungen, hat lange im Hintergrund gewirkt und ist im Schatten der "großen Netzwerke" langsam mitgewachsen und zu einer eigenen Kultur geworden. Google+ wurde auf Grund der gigantischen Macht der Suchmaschine in den Social Media Olymp katapultiert. Während einerseits User wie auch Experten von einer „Geisterstadt“ reden, ist zum anderen die Verknüpfung aller Kanäle (Youtube, Google Maps usw.usf.) mit dem Google+ Profil ein Faktor, der noch weit unterschätzt werden dürfte. Doch auch Google+ kommt nicht um Facebook herum, sonst wäre dort nicht eine Verknüpfung beider Profile möglich. Die Erkenntnis daraus - es gibt so zahlreiche Plattformen und Netzwerke, jedes hat seine Eigenarten und Zielgruppe, kann schon morgen - sei sie auch noch so groß - schon ein Ende gefunden haben.

Ein Kandidat, der es ebenfalls schaffen könnte, sehr populär zu werden oder schon gewaltig am Aufholen ist, ist zum Beispiel Pinterest. Dort werden Bilder präsentiert und geteilt. SnapChat, Jelly, Tagged oder MeetUp buhlen ebenfalls um die Gunst der User, sind aber derzeit noch nicht so bekannt. Einfach mal testen und mitmachen, ein Gefühl bekommen welchen Nutzen und Mehrwert der Dienst bringt. Und plötzlich könnte sich ergeben, dass Sie Teil einer gewaltig wachsenden Gemeinschaft sind. Doch aufgepasst, überladen und überlasten Sie sich nicht! Der Nutzen und angenehme Mehrwert sollten nicht in Stress und Zugzwang umschlagen.

Das schöne Gefühl bei solchen Newcomern dabei sein zu können, ist von zwei Seiten zu sehen. Anfangs besteht durchaus die Chance, das sich eine kleine Community entwickelt, die tatsächlich in eine Gemeinschaft übergeht. Zum anderen dabei sein zu können, wenn etwas wächst und wächst, größer und bekannter wird und man hinterher sagen kann „Ich war von Anfang an dabei“, macht stolz und bringt zudem einen Expertenstatus ein, da alle Neuen die Plattform noch nicht so gut kennen. Daher der Aufruf - seien Sie Entdecker, Goldgräber, Schatzsucher…es kostet nichts und macht oftmals viel Spaß!

(1) Quelle: Statista

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

Letzte Beiträge

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok